Permalink

1

AdWords Editor 9.9 ist da – schneller und ein paar kleine Erweiterungen

Nach einigen Monaten des Wartens (Version 9.8.1 kam im Juni 2012) war es heute Morgen endlich mal wieder so weit und mein AdWords Editor frage mich, ob er sich aktualisieren soll, was ich auch gleich bestätigt habe.

Die neue Versionsnummer 9.9, welche sich nur in der Nachkommastelle geändert hat, lässt schon erahnen, dass es sich um ein kleineres Release handelt.

Nach meinem ersten Konto-Download fiel mir als erstes die fühlbar bessere Performance auf – ich muss nicht mehr nach jedem zweiten Klick 2-5 Sekunden Wartezeit einplanen. Sehr schön.

Beim Durchklicken der Menüpunkte und Einsellungen fallen die weiteren Neuerungen dann erst mal weniger ins Auge.

Eine aus meiner Sicht sehr nützliche Änderung ist die Kampagneneinstellung Anzeigenrotation, die nun auch auf „Immer Leistungsunabhängig schalten: …“ eingestellt werden kann und somit eine 1:1-Rotation der Anzeigen ohne x-Tage-Beschränkung gesetzt werden kann.

Die größte sichtbare Änderung findet sich im AdGroup-Tab mit einem neuen Unterpunkt für das Google Display-Netzwerk – „Flexible Reichweite„. Hiermit können die kürzlich eingeführten Neuerungen bzgl. Display auf AdGroup Ebene (z.B. Alter, Geschlecht, Themen, Placements, Interessen) einfach und schnell konfiguriert werden. Im Gegenzug sind die Einstellungsmöglichkeiten auf Kampagnenebene auf Aktiviert und Deaktiviert eingeschränkt worden.

Beim Im- und Export gibt es 2 Neuerungen. Ein nützliches Feature ist der in den Versionshinweisen beschriebene Umgang mit ähnlichen Anzeigen. Ich habe das Feature bei meinen heutigen Tests allerdings noch nicht finden können.

An kleineren Aktualisierungen sind die Unterstützung des ID-Attributs in den Produktzielen und die Zusammenfassung der Suchvolumen-Spalten im Keyword Manager (Monatliche Suchanfragen statt Global+Lokal) zu nennen. Letzteres finde ich nicht unbedingt eine Verbesserung, da der Vergleich zwischen Global und Lokal nicht so uninteressant ist, bpw. um die Popularität eines Keywords in anderen Ländern zu sehen.

Das stetige Ärgernis bei Updates des Editors ist das Verlorengehen von Kommentaren, welche lokal gespeichert werden. Wenn zwischen letztem Download und Erstellung des Backups durch die Aktualisierung noch Änderungen am Konto vorgenommen wurden (z.B. durch automatisierte Regeln oder ein Bid Management System), führt das zu Inkonsistenzen zwischen aktuellem Stand und dem Backup, in dem die Kommentare noch vorhanden sind.

Wem das wie mir auch ständig passiert, hier ein Workaround, den ich heute genutzt habe:
1. beim Update des Editors Backup erstellen lassen
2. nach Update Konto komplett neu herunterladen
3. Backup importieren (Datei –> Kontozusammenfassung importieren, bei mir fanden sich die Files unter c:\Benutzer\…\AppData\Local\Google\AdWords-Editor\Profiles\auto-backup\)
4. die Elemente, welche nun nicht identisch sind, werden als Änderungsvorschläge markiert – auch Kommentare
5. Vorgeschlagene Änderungen akzeptieren
6. über den Filter „Alle nicht hochgeladenen Offline-Änderungen“ sind Inkonsistenzen zwischen dem heruntergeladenen Live-Bestand und dem Backup filterbar und über den Rückgängig-Button eliminierbar.

Weitere Details gibt es wie immer in den Versionshinweisen.

Autor: Thomas Grübel

Ich bin Top Beitragender in der AdWords Community, von Google qualifizierter Google AdWords™-Spezialist, DAA certified Webanalyst, Gründer und Geschäftsführer der InBiz Online Marketing GmbH & Co. KG. Seit 2004 arbeite ich im Bereich Suchmaschinenmarketing, habe dabei namenhafte Kunden und internationale Kampagnen betreut.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.